News Ticker

Nach(t)trag: Sternstunde mit dem König

Juan Tamariz öffnet seine Schatzkiste

Zu später Stunde versammelt die Zaubergemeinde sich auf dem großen Vorplatz des Kongresszentrums; für viele der erste Kontakt mit Frischluft seit 24 Stunden. Der Klönschnack unter freiem Himmel bildet jede Nacht einen schönen Ausklang eines durchgetakteten Kongresstages. Zum wahren Höhepunkt wird das nächtliche Beisammensein, wenn spontan an den Tischen gezaubert wird. Gestern mischte sich Juan Tamariz unter die Zaubererschar. Auf offizieller Bühne trumpft  der kleine große Meister mit Kunststücken auf, die man schon oft von ihm gesehen hat. Hier aber, im kleinen Kreis, leiht er sich der Reihe nach Kartenspiele und schöpft aus einem Repertoire, das er bei offiziellen Auftritten verschlossen hält. Alles wahre unmögliche Wunder. Die Meute gerät in Ekstase und wir erleben Reaktionen, um die sich schlecht schauspielernden Statisten in Promotionvideos vergeblich bemühen. Hier am Bistrotisch sind sie ebenso authentisch wie Tamariz, der sich ansteckend entspannt gibt. Heute Nacht geht es um die Kartenwunder, Showeinlagen wie die legendäre Luftgeige bleiben im Koffer. Alle Tricks wirken als wären sie spontan im Hier und Jetzt entstanden. Es ist wunderbar zu beobachten, wie verdattert selbst die erfahrensten Kartenprofis dreinschauen, um anschließend eifrig  Lösungsansätze zu debattieren.